Gefahrenguteinsatz

Datum: 12. Mai 2022 um 10:59
Einsatzort: Bereich Mauth
Einsatzleiter: LM Benjamin Mayer
Mannschaftsstärke: 11
Fahrzeuge: KLF-A, RLF-A Tunnel


Einsatzbericht:

Heute wurden wir um 10:59 Uhr von der LAWZ Salzburg mittels Sirenenalarm zu einem Gefahrguteinsatz im Bereich Mauth alarmiert. Am Einsatzort stellte sich heraus dass aus einem Kesselwagen ein leicht entzündlicher Stoff austritt. Unverzüglich wurde durch die Kräfte eine großräumige Sperre der Westbahnstrecke und der B311 errichtet. Nach zahlreichen Messungen durch einen Trupp mit Schutzstufe 3 von Gefahrgut Pongau konnte die B311 nach ein paar Stunden frei gegeben werden.Vorbeifahrende Raftingboote wurden durch die FF Lend aus der Salzach geführt um die Gefahr von Atemreiz durch den austretenden Stoff für die Personen zu verhindern. Die FF Taxenbach wurde beauftragt um ein Nachkommen von Raftingbooten zu verhindern. Durch die FF Lend wurde auch die Sperre der B311 im Bereich Mauthtunnel errichtet. Um 18:30 Uhr konnte der Einsatz für uns beendet werden.Durch die Einsatzkräfte konnte die Gefahr gebannt werden, sodass alle wieder in die Zeugstätten einrücken konnten. Über die Nacht bleibt ein Sachverständiger der ÖBB vor Ort um den Wagen zu beobachten. Anwesend Kräfte: FF SchwarzachFF St. VeitFF BischofshofenFF Goldegg + WengFF St. JohannFF LoferPfarrwerfen mit GroßlüfterFF Bad Gastein mit LUF 60BTF Tuis LudwigshafenÖBB Einsatzleiter und Gefahrgutbeauftragter diverse Sachverständige Polizei Rotes Kreuz

Wir bedanken uns bei allen eingesetzten Kräften für die reibungslose gute Zusammenarbeit.